Mit Applause das Bug-Tracking-System integrieren und so schneller testen

Dan CagenDan Cagen
minuten zum lesen

Mit der Jira-Integration von Applause testen Entwicklungsteams schneller und effizienter

Die meisten Applause-Kunden wollen vor allem eines: Geschwindigkeit. Wer eine CI/CD-Pipeline füttert, muss schnell und häufig testen. Bei CI geht es um schnelles Feedback, damit Fehler, die sich in die Codebase einschleichen, schnellstmöglich gefunden und behoben werden.

Applause arbeitet mit einigen der schnellsten Entwicklerteams zusammen, die ihre Geschwindigkeit unter anderem der Jira-Integration von Applause verdanken. Mit der Jira-Integration von Applause werden Bugs direkt von der Applause-Plattform ins Jira-System zur Nachverfolgung von Bugs von Unternehmen geleitet. So wird ein logistischer Schritt aus dem Prozess entfernt und sie können schneller, effizienter und häufiger testen. Außerdem gibt es eine Zweiwege-Integration, um den Wert für Unternehmen zu erhöhen. (Applause kann auch in andere Systeme zur Nachverfolgung von Bugs integriert werden, in diesem Artikel geht es jedoch hauptsächlich um Jira.)

Indem Unternehmen die Bugs schnell in ihr System eingespielt bekommen, können sie sie sofort den Ingenieuren zuweisen, die sich darum kümmern. All das funktioniert ohne Abstriche bei der Qualität der Testergebnisse aus der globalen Community der geprüften QA-Tester von Applause.

Applause exportiert die Bugs nicht nur in das Jira-System zur Nachverfolgung von Bugs, sondern kann mit Jira auch in beide Richtungen kommunizieren. Die Teams haben damit auf der Applause-Plattform besseres Reporting und einen schlankeren Prozess zur Verifizierung von Bug Fixes – dazu unten mehr.

Indem Unternehmen die Bugs schnell in ihr System eingespielt bekommen, können sie sie sofort den Ingenieuren zuweisen, die sich darum kümmern.

Wenn du das Bug-Tracking-System noch nicht in Applause integriert hast, sind die folgenden Zeilen besonders interessant für dich.

Wie beschleunigt die Jira-Integration von Applause deinen Entwicklungsprozess?

Export von Problemen aus Applause

Viele Teams verlassen sich auf Systeme zur Nachverfolgung von Bugs, wie beispielsweise Jira, um ihren Alltag zu managen. Richtig implementiert ist das ein riesiger Effizienzgewinn. Um diese Effizienzen optimal zu nutzen, müssen die Teams das Problem – oder die „Bugs“, „Defekte“, „Tickets“ wie sie in manchen Unternehmen heißen – genau und schnell erstellen und mit allen erforderlichen Daten aktualisieren. Der manuelle Transfer dieser Probleme aus der Applause-Plattform stellt eine Herausforderung für die Engineering-Teams von Unternehmen dar, die versuchen, skaliert zu arbeiten.

Genau da hilft die Jira-Integration von Applause. Der erste Anwendungsfall der Jira-Integration von Applause ist der Export der Probleme aus der Applause-Plattform in das Jira-System des Kunden zur Nachverfolgung von Bugs. Nachdem das Applause-Team die von der applause-eigenen Testing Community gefundenen Bugs geprüft und sortiert hat, werden sie automatisch aus der Applause-Plattform in die Jira-Instanz des Unternehmens exportiert. Damit wird ein neues Problem im Jira des Unternehmens erstellt, dessen Identifikator in der Applause-Plattform referenziert ist.

Damit entfällt für die Teams das manuelle Erstellen und Aktualisieren der Probleme in Jira, womit auch die Datenpunkte und die damit verbundenen Verzögerungen und potenziellen Fehler dieser mühseligen Arbeit entfallen. Es entstehen ganz neue Effizienzen. Integrieren Unternehmen so ihr Bug-Tracking-System, kann Applause nahtlos ihren Agilen Prozessen zuarbeiten.

Problembehandlung und Lösungsverifizierung

Die optionale Zweiwege-Integration erweitert die Jira-Integration von Applause um einen zusätzlichen Schritt, denn Aktualisierungen können aus der Jira-Instanz der Organisation bei Problempriorisierung, Zielrelease und Behebungsstatus in die Applause-Plattform übermittelt werden. Mit dieser Zweiwege-Integration garantiert die Organisation, dass das Reporting in der Applause-Plattform mit aktuellen Daten und relevanten Informationen akkurat erfolgt.

Mit dieser Zweiwege-Integration garantiert die Organisation, dass das Reporting in der Applause-Plattform mit aktuellen Daten und relevanten Informationen akkurat erfolgt.

Außerdem kann die Jira-Integration von Applause den Verifizierungprozess der Bug Fixes beschleunigen. Bearbeitet das Engineering-Team einer Organisation Code, um einen von Applause gefundenen Bug zu beheben, werden die behobenen Bugs automatisch wieder in die Applause-Plattform gespeist. Die Tester, die den Bug gefunden haben (oder andere, die dieselben Kriterien erfüllen), können erneut testen, um die Behebung des Bugs zu bestätigen. In einem der nächsten Blog-Beiträge beschäftigen wir uns eingehender mit dem Verifizierungsprozess für Bug Fixes.

Außerdem führt die Zweiwege-Integration zu einem umfassenderen Applause Quality Score™-Rating. Hierzu wird anhand datenwissenschaftlicher Algorithmen ein datengesteuerter Schnappschuss der Stärke eines Builds gemacht, der anzeigt, wie sich dieser Build im Zeitverlauf positiv entwickelt, indem er verbessert und wiederholt getestet wird. Mit der Zweiwege-Integration liefern Organisationen mehr Daten für ihr Applause-Quality-Score-Rating.

In diesem Szenario hilfst du uns dabei, dir zu helfen: Aktivieren die Organisationen die Zweiwege-Integration und schicken mehr Daten an die Applause-Plattform, werden die Applause-Quality-Score-Ratings dieser Organisationen umfassender, genauer und relevanter. Ist das der Fall, können die Teams stärker datengesteuerte Entscheidungen treffen.

Vorteile der Jira-Integration von Applause

Mit der Jira-Integration von Applause kannst du schneller skaliert arbeiten und testen sowie die Entwicklungsgeschwindigkeit beschleunigen. Mit dem Zugriff auf die globale Community geprüfter QA-Tester von Applause können Unternehmen bereits skalierte Tests an allen für sie wichtigen Standorten mit für sie wichtigen Geräten durchführen. Mit der Jira-Integration von Applause entfällt ein manueller Schritt und die Arbeit der Teams wird beschleunigt.

Die Integration bietet folgende Vorteile:

  • Schnellere und effizientere Tests zur Unterstützung deiner CI/CD-Umgebung
  • Automatisches Verschieben der Bugs von Applause nach Jira reduziert menschliche Fehler
  • Deine Teststrategie wird von genauen Reports gestützt
  • Automatischer Verifizierungprozess vor dem Verschieben der Bug Fixes in die Produktion

Und nicht zu vergessen: Die Engineering und QA-Teams können weiterhin mit ihrer vertrauten Oberfläche arbeiten. Sie müssen weder mit der Applause-Plattform noch einer anderen neuen Benutzeroberfläche arbeiten.

Erste Schritte mit der Jira-Integration von Applause

Bist du bereits Kunde bei Applause und hast noch keine Jira-Integration, dann informiere dein Applause-Team darüber, dass du gerne eine hättest. Und wenn du bisher nur eine Outbound-Integration hast, kannst du mit deinem Applause-Team über eine Erweiterung deiner Integration sprechen.

Unternehmen, die kein Jira haben, bietet Applause Integrationen mit über 10 anderen Bug-Tracking-Systems sowie generische Interaktionskanäle über E-Mail und Webhooks an. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Applause eine Integration mit deinem Team ermöglichen kann. Schicke deinem Applause-Team eine Nachricht und wir fangen mit dem Integrationsprozess an.

Denke auch mal darüber nach, ob du das verbesserte Dashboard der Applause-Plattform nutzen möchtest. Dort findest du auch den kürzlich eingeführten Applause Quality Score. Diese Tools wurden entworfen, damit du deine Qualität besser verstehst und datengesteuerte Entscheidungen zum richtigen Release-Zeitpunkt deines Builds treffen kannst. Dein AQS ist sozusagen das Software-Äquivalent eines Kreditscorings.

Und wenn du noch nicht Kunde bei Applause bist, dann weißt du jetzt, warum „qualitativ hochwertige Ergebnisse“ und „Geschwindigkeit“ die zwei Top-Faktoren sind, warum Kunden so gerne mit Applause zusammenarbeiten. Kontaktiere uns hier für weitere Informationen zu den ersten Schritten mit Applause und die Integration in dein eigenes System zur Nachverfolgung von Bugs.

Qualitätssicherung im Kontext der agilen Transformation

Qualitätssicherung im Kontext der agilen Transformation

Ebook

Ziel dieses E-Books ist es, deine QA-Abteilung auf die häufigsten Herausforderungen und Schwierigkeiten vorzubereiten, die im Rahmen einer agilen Transformation auftreten können.

Jetzt herunterladen

Das könnte dich auch interessieren: