65% der Menschen installieren mindestens eine neue App pro Monat
Digital Trends

65% der Menschen installieren mindestens eine neue App pro Monat

David Bolton • 17. Juli 2017

Viele App-Installationen zu verzeichnen, ist großartig, aber wieviel Zeit User in Apps verbringen, ist letztendlich das was zählt.

Das Geschäft mit mobilen Apps ist weiter stark auf dem Vormarsch.

Laut einem kürzlich veröffentlichten globalen Berichts des App-Anbieters App Annie installieren 65% der Menschen weltweit mindestens eine iPhone-App pro Monat. Südkorea und China sind dabei führend mit vier oder mehr installierten Apps pro Monat bei ungefähr 30% der Bevölkerung. Brasilien und Indien weisen in manchen App-Kategorien ähnlich hohe App-Installationsraten wie Länder aus dem Asien-Pazifik-Raum auf.

Während sich das Konzept der „Peak App“ (Gehirntraining-Apps) als nicht mehr als eine urbane Legende erweist, geht App Annie davon aus, dass Menschen mehr und mehr Zeit mit Apps verbringen.

Die Asien-Pazifik-Region ist dabei führend. In Japan und Südkorea beispielsweise verbringen 20% der Smartphone Besitzer täglich fast 5 Stunden mit der Nutzung von Apps. Laut dem Bericht folgen die Vereinigten Staaten kurz darauf, mit einer App-Nutzung von vier Stunden pro Tag bei einer von fünf Personen in der Bevölkerung.

Und das wird sich sobald nicht ändern. Bis 2021 wird die Gesamtzeit, die wir mit Apps verbracht haben, dank des schnellen Anstiegs der Beschäftigungszeit mit Apps in der Asien-Pazifik-Region, die Marke von 3,5 Billionen Stunden übersteigen.

„In der Hälfte der analysierten Länder hat jeweils über die Hälfte der beobachteten Nutzer bereits jeweils zwei oder mehr Apps installiert.“ „Im Großen und Ganzen suchen Leute ständig nach neuen Apps, die sie zu ihrer Sammlung hinzufügen können. Mit der in vielen Branchen stetig an Bedeutung gewinnenden Mobilität werden Nutzer weiter neue Apps in ihr Leben integrieren.“

app usage app annie

Reise-Apps sind Teil unserer „mobilen Werkzeugsammlung“

Je nachdem, wo eine Person lebt, sind bestimmte App-Kategorien wichtiger als andere.

Einkaufs- und Finanz-Apps zum Beispiel sind abgesehen von Spielen natürlich zwei der populärsten Kategorien in den App-Stores, wobei die Bindung vom jeweiligen Standort abhängt. Man sollte ebenso beachten, dass die von App Annie veranschlagten Daten bezüglich der mit Apps verbrachten Zeit sich nur auf die Nutzung von Android beziehen.

Menschen in Südkorea, Indien und Japan haben im Durchschnitt ungefähr 90 Minuten pro Monat mit Einkaufsapps und knapp über 60 Minuten mit Finanzapps verbracht. Im Gegensatz dazu haben Amerikaner fast eine Stunde pro Monat mit Einkaufsapps und ungefähr 15 Minuten pro Monat mit Finanzapps verbracht. Laut des Berichts ist Brasilien dabei das einzige Land, in dem Finanzapps mehr Zeit gewidmet wird als Einkaufsapps, zum Teil aufgrund der Existenz von 6 brasilianischen Banking-Apps mit einer landesweiten Verbreitung von ungefähr 10%.

app annie shopping

Eine App-Kategorie, die weiter wachsen wird, ist die der Reiseapps. In den letzten beiden Jahren wurde nicht nur ein Anstieg der zur Verfügung stehenden Reiseapps verzeichnet, sondern auch die Zeitmenge oder Nutzungsdauer, die Menschen für Apps aufwenden.

In den USA verbringen Menschen zum Beispiel mehr als zwei Stunden pro Monat mit Reise-Apps und Apps, die lokale Information bereitstellen. Diese Bindung ist in der App-hungrigen Asien-Pazifik Region etwas geringer (vielleicht aufgrund der Zeit, die Leute dort mit Spielen verbringen), doch bei App Annie geht man davon aus, dass diese Kategorie global weiter an Bedeutung dazugewinnen wird, denn „mobil sein, heißt, auf dem Sprung sein.“ Tatsächlich nutzen ungefähr 80% der Android-Benutzer regelmäßig mindestens eine bestimmte Reise- oder Informationsapp, wobei die USA wieder führend sind.

„Selbst in einer Branche, die mit digitalen Umwälzungen vertraut ist, bleiben mobile Apps Game Changer für Reiseunternehmen“, so Sam Cheney, Market Insight Manager bei App Annie, in einem Blogbeitrag. „Apps gehören mittlerweile zu jedem Teil einer Reise dazu.“